Das doppelte Fettnäpfchen. Kabarett rund um die Peinlichkeiten des Lebens von und mit Kriszti Kiss u

Das doppelte Fettnäpfchen. Kabarett rund um die Peinlichkeiten des Lebens von und mit Kriszti Kiss u
14,00 € *
Inhalt: 1 Stück

inkl. MwSt.

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Verfügbar: 8 Stück
  • 10110
  • 02.10.2020
  • 27.09.2020
Fr, 2.10.2020, 19.30 Uhr Eintritt: 14,- Euro Veranstaltungsort: Altes Rathaus Dorsten, Markt... mehr
Produktinformationen "Das doppelte Fettnäpfchen. Kabarett rund um die Peinlichkeiten des Lebens von und mit Kriszti Kiss u"

Fr, 2.10.2020, 19.30 Uhr

Eintritt: 14,- Euro
Veranstaltungsort: Altes Rathaus Dorsten, Markt 1, 46282 Dorsten

Das doppelte Fettnäpfchen. Kabarett rund um die Peinlichkeiten des Lebens von und mit Kriszti Kiss und Stefan Keim

Ein Überfall. Der Räuber tarnt sich mit einer Maske. Doch das bringt ihm überhaupt nichts. Denn sein Opfer erkennt sofort, wer er ist. Was die Situation völlig verändert, beide müssen sich plötzlich ganz anders verhalten, als sie eigentlich gedacht haben. Das führt zu Unsicherheiten und kleinen Katastrophen.
In die Welt der Peinlichkeiten führen Kriszti Kiss und Stefan Keim in ihrem neuen Kabarettprogramm „Das doppelte Fettnäpfchen“. Ständig geht etwas schief. Das ist so im Leben. Der Charakter eines Menschen zeigt sich darin, wie er damit umgeht. Insofern ist die Peinlichkeit nicht nur Anlass zum Lachen. Wer es nicht ertragen kann, mal richtig peinlich zu sein, kriegt auch keine andere Krise in den Griff. Das Leben mit Humor zu meistern ist der rote Faden dieses satirischen Abends. Kriszti Kiss und Stefan Keim spielen Szenen, die mit kleinen Trotteligkeiten oder Notlügen beginnen, und dann immer weiter ins Chaos rutschen. Was passiert, wenn man den Liebhaber von einst nicht erkennt, aber die ganze Zeit so tut, als wüsste man, wer da vor einem steht? Sprachliche und körperliche Missverständnisse lösen ebenso absurde Momente aus, wie der Versuch, besonders höflich zu sein. Ein historischer Rückblick in die Kulturgeschichte der Peinlichkeiten sorgt für die nötige Basis, um das Thema tiefgreifender zu erörtern. Eine Möglichkeit, überhaupt nicht mehr peinlich zu sein, könnte in der künstlichen Intelligenz liegen. Aber auch Roboter funktionieren oft nicht ganz so, wie es sich die Menschen vorstellen.
Natürlich werden Kriszti Kiss und Stefan Keim auch wieder musikalisch hyperaktiv. Vielleicht werden sie sogar tanzen. Auf jeden Fall werden sie vor keinem peinlichen Abgrund zurück schrecken. Um Hoffnung zu verbreiten: Manchmal nämlich gelingt auch was. Man muss ich nur trauen.
Kriszti Kiss erhielt ihr Schauspiel-Diplom an der renommierten Staatlichen Hochschule für Schauspielkünste in Budapest, ihrer Heimatstadt. Sie lebt seit mehr als zwanzig Jahren in Dortmund und arbeitet seither als Schauspielerin an vielen namhaften Bühnen, in freien Produktionen sowie als Kabarettistin und Chansonsängerin.
Stefan Keim ist Autor, Journalist, Moderator und Schauspieler. Seine kabarettistischen Auftritte führten ihn zu über hundert verschiedene Kleinkunst-Bühnen im gesamten Bundesgebiet.